header.png
asySync

Datensicherung über das Netzwerk leichtgemacht
EasySync nutzt rsync und ssh
Free Cross Platform Development

Downloads

EasySync

Diese Voraussetzungen müssen erfüllt sein um EasySync nutzen zu können:
Auf dem Zielgerät (dort wo die Backups gespeichert werden sollen)
- muss die Software "rsync" installiert sein.
- muss ein "SSH Server" installiert sein. (z.B. openssh oder dropbear server)
Backup von Daten, Bildern, Musik und vielen Dateien mehr, die auf dem Computer gespeichert sind ist wichtig! Ein gutes Backup Programm sollte diese Aufgabe aber regelmäßig und automatisiert durchführen. Um dabei aber den PC während der Sicherung nicht auszubremsen, muss das Programm mit effizienten Methoden arbeiten.
  • selektives Backup : nur die wichtigen Dateien sichern
  • schnelles Backup: nur Änderungen und neue Dateien übertragen
  • intelligentes Backup: Nach einem Programmabbruch das Backup an der Stelle fortführen, an der abgebrochen wurde.
  • einfache Dateiwiederherstellung

Wirklich gute Erfahrungen in Bezug auf Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit habe ich dabei mit "rsync" gemacht. Auf einem schon ca. 8 Jahre alten und entsprechend langsamen PC habe ich rsync so eingerichtet, dass alle 5 Min. ein Backup meiner persöhnlichen Dokumente incl. Musik und Fotos erstellt wird. Ich hatte nie festgestellt, dass der PC durch diese häufigen Backups ausgebremst wird. Auch wenn viele/große Dateien zu sichern waren und die 5 Min. für die einzelne Sicherung nicht ausgereicht hatten gab es keine Probleme.

Um mit rsync Backups über das Netzwerk auf einen anderen PC oder einen Netzwerkspeicher (NAS) zu erstellen sollten folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
  • Auf beiden Geräten muss rsync installiert werden. Bei der Windowsversion von EasySync ist rsync im Paket enthalten, auf einem Linuxsystem lässt sich rsync leicht über das jeweilige Paketsystem installieren.
  • Auf dem Zielgerät sollte ssh als Server installiert sein und auf dem eigenen PC ssh als Client.
  • Der Zugriff auf ssh über Private/Puplic Keys sollte eingerichtet werden damit ein Zugriff ohne Password möglich wird.
Leider sind rsync und ein ssh Server auf handelsüblichen NAS Speichern selten vorinstalliert und nicht immer besteht die Möglichkeit diese Programme nachträglich zu installieren.

rsync

rsync ist sowohl ein Netzwerkprotokoll als auch ein unter der GPL stehendes Programm zur Synchronisation von Daten, meistens über ein Netzwerk. Die Synchronisation läuft bei rsync nur unidirektional, also von einem Quellverzeichnis zu einem Zielverzeichnis, ab. Wenn beide Verzeichnisse geändert wurden, werden die Änderungen nicht zusammengeführt (merge), sondern die Änderungen im Zielverzeichnis gehen verloren.
Ein wichtiges Merkmal von rsync ist, dass es nicht nur ganze Dateien kopieren kann, sondern auch Teile von Dateien. Wurde auf dem Quell-Datenträger eine Datei verändert, werden nur die geänderten Teile der Datei auf das Zielsystem übertragen (Delta-Kodierung). Das kann speziell bei unkomprimierten Dateitypen erhebliches Transfervolumen einsparen und die Synchronisation deutlich beschleunigen.
Rsync ist kein Programm mit einer grafischen Benutzeroberfläche sondern wird von der Kommandozeile aus oder aus einem Script heraus gestartet. Ein Beispiel für einen Programmaufruf :
rsync -av --chmod u+rwx -e "ssh -i c:\docume~1\administrator\.ssh\id_rsa" "/cygdrive/c/Documents/" user@server
Weiterlesen bei Wikipedia ...

ssh

Secure Shell oder SSH bezeichnet sowohl ein Netzwerkprotokoll als auch entsprechende Programme, mit deren Hilfe man auf eine sichere Art und Weise eine verschlüsselte Netzwerkverbindung mit einem entfernten Gerät herstellen kann. Häufig wird diese Methode verwendet, um sich eine entfernte Kommandozeile quasi auf den lokalen Rechner zu holen, das heißt, auf der lokalen Konsole werden die Ausgaben der entfernten Konsole ausgegeben und die lokalen Tastatureingaben werden an den entfernten Rechner gesendet.
Rsync benutzt ssh für sichere Zugangskontrolle ohne ein Passwort verwenden zu müssen.
Weiterlesen bei Wikipedia ...

NAS

Network Attached Storage (NAS, dt. netzgebundener Speicher) bezeichnet einfach zu verwaltende Dateiserver. Allgemein wird NAS eingesetzt, um ohne hohen Aufwand unabhängige Speicherkapazität in einem Rechnernetz bereitzustellen. Obwohl im Regelfall auf den handelsüblichen Geräten ein Linux System installiert ist, kann oft keine zusätzliche Software installiert werden.
Weiterlesen bei Wikipedia ...

History

EasySync 0.1-51
Anpassung an Windows 10
Update auf CYGWin 2.5.2 für Windows
EasySync 0.1-47
Sicherungspunkte an/abwählbar